Nidhöggr

"Ratatöskr heißt das Eichhorn, das auf und ab rennt
An der Esche Yggdrasil:
Der Adlers Worte oben vernimmt es
Und bringt sie Nidhöggr nieder"
(aus der Edda)


Wörtliche Bedeutung: Nidhöggr ist altgermanisch und steht für "der hasserfüllt Schlagende".

Mythologische Bedeutung: In der germanischen Mythologie war Nidhöggr ein Drache, der in Hels Reich (Hel ist zugleich der Name der Germanischen Göttin der Unterwelt und der Unterwelt selbst), direkt unter einer Wurzel Yggdrasils lebte. Er lag im ewigen Streit mit dem Adler, der auf dem Wipfel des Baumes lebte. Dieser wurde immer wieder vom Eichhörnchen Ratatöskr entfacht.
Der Streit der beiden verkörpert zudem die Gegensätze Gut und Böse, Licht und Finsternis, Leben und Tod.
Frieden zwischen ihnen kann niemals bestehen.
Nidhöggr nagte außerdem ständig an der Wurzel Yggdrasils in der Hoffnung, dem Kosmos Schaden zuzufügen.
Er überlebte als eines der wenigen Wesen Ragnarök und erhob sich mit seinen Schwingen aus dem Totenreich, um in Hwergelmir, jenem Ort an dem die Flüsse des Totenreichs an die Oberfläche treten, das Blut der Toten zu trinken und ihre Leichname zu fressen.
Danach allerdings wird er durch die Macht des Allvaters verschwinden.

In altnordischen Merkversreihen, den Thulur, wird ein Zwerg Nidhöggr genannt, in der Voluspa hingegen ist Nidhöggr der Totendrache.

Nidhogg aus FFXI

Nidhog aus FF: In Final Fantasy X ist Nidhogg ein Drachengegner, dem man in der Vergessen Höhle auf dem Berg Gagazet begegnet.
In Final Fantasy XI hingegen zählt er zu den stärksten Gegnern des gesamten Spiels und ist dort ein riesiger Drache, der im „Dragon’s Aery“ anzutreffen ist. Das „Dragon’s Aery“ liegt scheinbar mythologisch angelegt zudem direkt unter dem riesigen „Boyhada Tree“, der wohl „Yggdrasil“ verkörpern soll.

by Darakor